Das Mobilitätsportal

Highlight: So kam der Munga in die Bundeswehr

Der DKW Munga wurde wegen eines Ausschreibens gebaut. Mitte der 50er Jahre brauchte die sich aufbauende Bundeswehr einen leichten Geländewagen.
Neben DKW lieferten auch Porsche und Goliath einen Geländewagen und hofften auf den Auftrag. Porsche hatte allerdings keine Produktionskapazitäten für einen solchen Wagen und fiel damit raus. Goliath lieferte einen zweizylindrigen Zweitakter, der aber nur eine schwache Leistung erbrachte.
DKW gehörte damals noch zur Autounion und lieferte das preiswerteste und beste Fahrzeug ab. Was der Munga so alles unter der Haube hat, erklärt Karl Seiler in JANA UND DIE ALTEN Unterwegs im DKW Munga.

der DKW Munga
der Zweitaktmotor

 

Dauer: 00:56

Produktion: Juni 2015

Only registered users can comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen