Unsere Sangria: Der Drink für die Sharing Economy

Unsere Sangria: Der Drink für die Sharing Economy

Unsere Sangria

Der MD.COCKTAIL des Monats

Gemixt von Dr. Jutta Deffner, Institut für sozial-ökologische Forschung

Spanischer Brandy

Triple Sec oder Cointreau

Orangensaft ohne Fruchtfleisch

Spanischer Rotwein

Zitronen, Orangen, weiße Weintrauben

Sangria ist ja wohl ganz klar kein Cocktail, oder? Natürlich nicht im engeren Sinne, aber für unseren MD.TALK zum Thema “Sharing” ist es natürlich das optimale Getränk. Oder kennen Sie einen anderen Drink, der den Begriff “Teilen” derart gut charakterisiert?

Für unsere Sangria haben wir auf die üblichen detaillierten Mengenangaben verzichtet. Anbei eine grobe Richtschnur für etwa zwei Liter Sangria:

Schneiden Sie zunächst 2 Orangen und 2 Zitronen in etwa fingerdicke Scheiben. Etwa 200 Gramm weiße Weintrauben sollten halbiert und die Kerne entfernt werden. Kernlose Trauben sind meistens zu klein und geben kein schönes Bild in der fertigen Sangria ab. Nachdem dies erledigt ist, schichten Sie die geschnittenen Früchte in einer Schüssel. Sieben Sie großzügig Puderzucker darüber. Anschließend werden die Früchte mit spanischem Brandy bedeckt. Das Ganze lassen Sie jetzt mindestens vier Stunden ziehen.

Zum Anrichten verfahren Sie wie folgt: Die mit dem Brandy marinierten Früchte werden samt der gesamten Flüssigkeit in einen kleinen Plastikeimer gegeben – wenn es etwas schöner aussehen soll, nehmen Sie lieber wie in unserem Beispiel einen transparenten Sektkübel. Gießen Sie einen großzügigen Schluck Triple Sec oder Cointreau hinzu. Anschließend kommt etwa ein halber Liter Orangensaft hinein. Nehmen Sie dafür bitte einen Saft ohne Fruchtfleisch. Für den Geschmack ist das zwar egal, die fertige Mischung sieht aber ohne das Fruchtfleisch schöner aus. Zum Schluss gießen Sie zwei Flaschen spanischen Rotwein (vorher kühlen) hinein. Mit einem großen Holz- oder Plastiklöffel ordentlich umrühren und einige Eiswürfel hinzufügen. In das Sangria-Gefäß gehören verschiedenfarbige lange Strohhalme (75 cm). Fertig!

Noch eine kurze Bemerkung zum Schluss: Wir stricken unsere Cocktails wirklich für jede Sendung selbst. Haben Sie schon eines unserer Cocktailrezepte ausprobiert? Dann wären wir Ihnen für ein kurzes Feedback dankbar!

 

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.