Das Mobilitätsportal

Ersatzteile – Schaefflers Welt der Innovationen: Vom Massenschwungrad bis hin zur E-Clutch

Bevor ein Ersatzteil als solches auf den Markt kommt, muss es entwickelt werden. Unsere MOTORDIALOG-Moderatorin Maja Sommer hat einen der führenden Automobil-Zulieferer Schaeffler in Bühl besucht. Dort lässt sie sich von Dr. Roland Welter, Leiter Produktlinie Gesamtsystem Kupplungen, erklären, wie aus einer Idee ein Produkt wird.

Maja auf den Spuren der Entwickler

Am Anfang eines Produkts steht die Idee. Wenn die Erfindung dann den Vorentwicklungsprozess durchlaufen hat, wird sie dem Kunden vorgestellt. Dieser nimmt dann Einfluss auf die Serienentwicklung, um das Produkt optimal an das jeweilige Fahrzeug anzupassen. Nun ist aus der Idee etwas geworden, das serienmäßig produziert werden kann.

Entwickler müssen sich frühzeitig mit der Mobilität der Zukunft auseinandersetzen. Um auch die Kunden auf diesen Weg zu bringen, bietet Schaeffler alle vier Jahre ein Symposium an. Hier hat der Konzern die Möglichkeit, Kunden von innovativen Ideen zu überzeugen und auf zukünftige Probleme hinzuweisen. Nicht nur durch solche Veranstaltungen entsteht ein enger Dialog mit den Kunden, der am Ende zu relevanten Produkten führt.

Innovationen von Schaeffler

Eine aktuelle Innovation aus dem Hause Schaeffler ist die E-Clutch, auch elektronische Kupplung genannt. Sie macht das Fahren komfortabler und ist in drei Varianten entwickelt worden. Mit Kupplungspedal unterstützt sie den Fahrer beim Schalten. Aber auch eine Ausstattung ohne Pedal ist beim Schaltgetriebe möglich. Die E-Clutch kuppelt dann vollautomatisch.

Wird der Fahrer beim Kuppeln unterstützt, ergibt sich ein weiterer Vorteil: Die Kupplung muss nicht mehr inklusive Verschleißreserven gebaut werden. Der Belag kann also so gewählt werden, dass er optimal für den Kupplungsvorgang ist.

Eine weitere Besonderheit an diesem Produkt ist, dass die E-Clutch das Fahrzeug beim Segeln unterstützt. Das bedeutet, dass sich der Motor in entsprechenden Betriebssituationen ausschaltet. Auf deutschen Straßen kann bei dieser erweiterten Start-Stopp-Funktion bis zu 20 Prozent der Fahrt gesegelt werden, was zu einer erheblichen Kraftstoffreduktion führt.

 

Dauer: 15:10

Produktion: 2016

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.