Ersatzteile – Billigersatzteile: Wirklich am richtigen Ende gespart?

Jana will nach den teuren Stoßdämpfern Geld sparen. Im Netz hat sie ein günstiges Ersatzteil für den MOTORDIALOG-Flitzer bestellt. Eigentlich sollte der Autopapst den Ölfilter einbauen, aber der fährt damit lieber in eine freie Werkstatt. Was wohl der Profi dazu sagt?

Andreas in der freien Werkstatt

Bernd Agethen ist Geschäftsführer der Agethen GmbH und kennt sich mit Ersatzteilen bestens aus. Von dem billigen Ölfilter ist der Fachmann jedoch wenig begeistert. Der Grund ist naheliegend: Baut der Spezialist ein mangelhaftes Teil ein, muss er für entstehende Schäden haften. Gerade bei einer unbekannten Marke möchte diese Verantwortung wohl keine Werkstatt auf sich nehmen.

Auch wenn der Marken-Ölfilter vom Großhändler mehr als doppelt so teuer ist, entscheidet Andreas sich für die Variante mit Garantie. Janas Schnäppchen ist also für die Tonne.

Als Andreas die Verpackung des neuen Filters in der Hand hält, wird er dann aber doch stutzig. Der Filter ist gar nicht von Opel. Agethen erklärt, dass die Ersatzteile meist aus dem Aftermarket kommen. Selbst die Hersteller beziehen also einige Bauteile von Zulieferern. Die Teile werden dort nicht nur hergestellt, sondern oft auch entwickelt. Großhändler wissen, welche Marken das sind und verkaufen diese explizit. Natürlich mit einer Gewährleistung von zwei Jahren.

Unter dem Auto wollen wir es dann genau wissen: Was ist denn alles kaputt? Der Experte entdeckt etwas Rost an der Bremsleitung. Das ist aber auch schon alles. Mit den neuen Stoßdämpfern macht der 17-jährige Opel eine recht gute Figur auf der Hebebühne.

Unser Opel Astra Caravan 100 ist mit seinen 17 Jahren ein echtes Prachtstück für Bernd Agethen. Da in diesem Fahrzeug noch wenig Elektronik verbaut worden ist, lassen sich Probleme leicht und vor allem ohne neue Gerätschaften finden und beheben. Gerade bei ganz neuen Autos taucht häufig ein Fehler in einem der Steuergeräte auf, der bereits bei der ersten Inspektion behoben werden muss. Er selbst rät seinen Kunden aber, die erste Inspektion nach Herstellervorgaben bei einer Vertragswerkstatt durchführen zu lassen.

Dauer: 11:49

Produktion: 2016

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.