Das Mobilitätsportal

MD.ON TOUR Mobilitätskongress –Martin Gropp, Redaktion FAZ, im Interview

Unsere MOTORDIALOG-Moderatorin Anke Seeling spricht mit Martin Gropp, Redaktion Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), der mit Begeisterung an der Podiumsdiskussion des Deutschen Mobilitätskongresses teilnimmt. Das zu diskutierende Thema „Ethik in der Mobilität“ hält er für sehr spannend, komplex und äußerst vielschichtig. Er erhofft sich verschiedene Impulse innerhalb der Diskussion, um gemeinsam eine mögliche Zukunft zu skizzieren und auszuarbeiten.

Pendler

Aus der Sicht von Martin Gropp müssen die öffentlichen Verkehrsmittel noch näher an die Menschen heranwachsen. Besonders in den Metropolregionen, in denen neue Arbeitsplätze entstehen, aber viele sich die Mieten nicht mehr leisten können, sieht er den Bedarf nach flexibleren Angeboten und besseren Anbindungen.

Einigkeit oder Kontroverse

Da die Mobilität alle tangiert, treffen oft sehr unterschiedliche Meinungen und Standpunkte aufeinander. Martin Gropp ist der Meinung, dass in unserer Gesellschaft immer mehr Menschen für den Arbeitsweg das Fahrrad und die Bahn nutzen, anstatt mit dem eigenen Auto zu fahren. Dies, so schildert er aus eigener Erfahrung, kann zu einigen Diskussionen und Debatten führen. Ebendiese Kontroverse erwartet er sich auch bei der anstehenden Podiumsdiskussion.

 

Weiter Interviews vom Deutschen Mobilitätskongress:

Interview: Werner Balsen, Redaktion DVZ

Interview: Martin Schmied, Umweltbundesamt

Interview: Tarek Al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

 

Dauer: 04:35

Produktion: Oktober 2017