MD.ON TOUR – Mike Rockenfeller auf der VDI-Technikmeile Teil 2

Nun wird es privat. Mike Rockenfeller erzählt, was er in der Winterpause macht: Doch viel Zeit für Urlaub bleibt dem Motorsportler nicht. Die Autos müssen weiterentwickelt werden, Rockenfeller muss seine Marken vertreten und sich für die Rennen positionieren.

Neben dem Motorsport ist Rennrad fahren seine große Leidenschaft. Drei Mal die Woche versucht der ambitionierte Sportler für zwei bis drei Stunden seinem Hobby nachzugehen.

Hat er dann mal frei, genießt er die Zeit mit seiner Familie. Der Bodensee ist für viele nur ein Reiseziel, Rockenfeller wohnt hier mit Frau und Kind  – bald zu viert. Die Familie dient Rockenfeller als Ausgleich. Gerade wenn es sportlich für ihn etwas schlechter läuft, heitert ihn sein zweijähriger Sohn wieder auf.

Mike Rockenfeller ist gelernter KFZ-Mechaniker. Die Technik, mit der die Fahrzeuge angetrieben werden,  interessiert ihn sehr. Dennoch sei  dieses Wissen bei den heutigen Autos nicht notwendig. Inzwischen werden die Rennwagen überwiegend von einer Software gesteuert und müssen daher meist mit einem Computer repariert oder optimiert werden. Lediglich bei der Absprache mit den Ingenieuren kommt dem DTM-Champion seine Lehre zu Gute, da hier eine klare, unkomplizierte Verständigung möglich ist.

Auch unter Rennfahrern verstehen sich einige besser, andere weniger. Rockenfeller geht gerne mal mit seinen Kollegen ein Bier trinken. Differenzen, die auf der Strecke entstehen, spielen dabei keine Rolle.

 

Teil 1: ROC, der Rennfahrer

Teil 3: Rocky, der Motorsportfan

 

Produktion: Juli 2016

Dauer: 10:34