Das Mobilitätsportal

Dr. David Oswald über “Auto-Hacker” im Interview bei MD.TALK

Ein Ausschnitt aus unserer Talkshow MD.TALK zum Thema “Autonomes Fahren: Chance oder Risiko?”

Im April 2015 beschäftigte sich MOTORDIALOG in der ersten Ausgabe der Sendung MD.TALK mit den Zukunftsperspektiven des autonomen Fahrens. Unter dem Titel “Autonomes Fahren: Chance oder Risiko?” äußerte sich Dr. David Oswald von der Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Embedded Security, über die IT-Sicherheit in modernen Autos.

Im Gespräch mit unserem Moderator Andreas Keßler machte Oswald deutlich, dass es absolute Datensicherheit auch im Auto nicht gibt. Fahrzeuge mit einer Datenschnittstelle können gehackt werden. Oswald wies unter anderem darauf hin, dass vor allem mit wachsenden Stückzahlen die Sicherheit eher abnehmen als zunehmen könnte. Fahrer oder Besitzer eines Autos müssen künftig darauf achten, dass sie – ähnlich wie heute bei der Installation von Windows – die angebotenen Updates regelmäßig ausführen.

Das Interview mit Dr. David Oswald war Teil der Sendung, in der Fachleute die wesentlichen Aspekte des autonomen Fahrens beleuchteten. Neben dem IT-Experten der Ruhr Universität Bochum waren der Verkehrsforscher Prof. Dr. Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen, Harald Barth, Product Marketing Manager vom Automobilzulieferer Valeo, der Sprecher des Automobilclubs von Deutschland, Johannes Hübner, und der Jurist Lennart S. Lutz von der Forschungsstelle RobotRecht der Universität Würzburg zu Gast bei MOTORDIALOG.

Moderatoren der Sendung sind Sarah Elßer und „Autopapst“ Andreas Keßler.

Die vollständige Sendung finden Sie hier

http://www.motordialog.de/mdtalk_komplett_autonomes-fahren

oder bei YouTube

https://www.youtube.com/watch?v=NDLszj8lKW4

http://www.wired.com/2015/07/hackers-remotely-kill-jeep-highway/

https://de.wikipedia.org/wiki/Autonomes_Fahren

Dauer: 5:37
Produktion: April 2015

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.