Das Mobilitätsportal

Highlight: Hanno Boblenz über Qualifikationen und Blogger

Hanno Boblenz
Chefredakteur FIRMENAUTO

Ein Ausschnitt aus der MD.LOUNGE zum Thema “Junge Hüpfer – alte Säcke: Generationenkonflikt im Motorjournalismus?”

Wenn der Verlag der Zeitschrift Firmenauto eine Stelle ausschreibt, bewerben sich viele. Allerdings muss ein Motorjournalist gewisse Anforderungen erfüllen und die entsprechenden Qualifikationen mitbringen. Nur das Interesse an Autos reicht nicht. Hanno Boblenz, Chefredakteur bei Firmenauto, spricht in der MD.LOUNGE zum Thema „Junge Hüpfer – alte Säcke: Generationenkonflikt im Motorjournalismus?“ http://www.motordialog.de/junge_huepfer-alte_saecke/ Klartext. Nicht jeder, der etwas auf einer Internetseite schreibt, ist deshalb ein Journalist. Das trifft seiner Meinung nach auch auf die zunehmende Zahl von so genannten Bloggern in der Automobilbranche zu. Boblenz vertritt dazu die Meinung, dass ein Blog erst dann zum Blog wird, wenn den anderen das Lesen Spaß macht und die Meinung journalistisch zum Ausdruck gebracht wurde. Eine gewisse Affinität zum Schreiben, auch hier verbunden mit den dazu notwendigen Qualifikationen, muss also vorhanden sein.

http://www.firmenauto.de/

Dauer: 01:21
Mai 2015

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.