Das Mobilitätsportal

HIGHLIGHT: Zweierlei Maß für Krisen

Ist Krise gleich Krise oder wird da mit zweierlei Maß gemessen?

Talkgast Carsten Paulun bestätigt in der MD.LOUNGE, dass bei Krisen, in denen es um Geld geht, die persönliche Betroffenheit von Lesern oder Zuschauern größer ist als bei Sex-Skandalen oder Kriminalfällen.

Dauer: 1:43
Produktion: November 2015

Info zur vollständigen Sendung:

“Krisen-PR: Einfach Augen zu und durch?” lautet die Frage, der sich in der der MD.LOUNGE PR-Leute und Journalisten stellen. Am Beispiel des aktuellen VW-Skandals diskutieren unsere Moderatoren Sarah Elßer und Andreas Keßler mit den folgenden Gästen:

Lutz Schilling, ehemaliger Pressesprecher VW, sah sich während seiner Tätigkeit in Wolfsburg mit der sogenannten “Lopez-Affäre” konfrontiert.

Wolfgang Inhester, heute Geschäftsführer crossroad solutions und ehemals als Exekutiv-Direktor Globale Kommunikation weltweit für die Öffentlichkeitsarbeit von Mercedes-Benz verantwortlich. In seine Zeit bei Mercedes fiel auch der Elchtest mit der damals neu eingeführten A-Klasse.

Carsten Paulun, ehemals Ressortleiter von AutoBild und Bild am Sonntag, heute Manager Krisen-PR bei TESTROOM.

Ingo von Dahlern arbeitet heute als freier Journalist und war jahrelang verantwortlich für die Motorredaktion des “Tagesspiegel”.

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.