Das Mobilitätsportal

MD.IAA 2017 MAJA UND DIE ALTEN – Oldtimer-Legenden auf der IAA

Unsere Moderatorin Maja Sommer hat ihr Herz an die alten Schätzchen der Fahrzeugausstellung verloren und sieht sich die Oldtimer-Legenden der Siebziger-Jahre auf dem Stand von AvD, VDA und ZDK mal genauer an.

Unter dem Motto „Die wilden 70er“ wollen AvD, ZDK und VDA dieser Zeit gedenken. In einem farblich ansprechenden, den 70er-Jahren entsprechenden, Ambiente werden rund 20 Tuningfahrzeuge präsentiert. Dabei sind Fahrzeuge aller namhaften Hersteller, wie z. B. Porsche, Ferrari, Mercedes, BMW, aber auch VW, Ford und sogar Cadillac sowie ein Honda-Motorrad.

Viele Ausstellungsstücke namhafter Tuner auf der IAA

Die Liste der Tuner ist genauso namhaft: bb Buchmann, Arden, Irmscher, Kamei, Koenig-Ferrari Specials und viele weitere. Einige Fahrzeugspielereien gefällig? Zu den Highlights zählen gleich fünf Kreationen von bb Buchmann, die mit Hilfe von Rainer Buchmann persönlich zusammengetragen werden konnten. Das bekannteste Fahrzeug ist sicherlich der “Rainbow” Turbo Targa auf Basis eines Porsche 911 G-Modell. Die Firma Polaroid suchte für ihren Messeauftritt auf der Photokina 1976 einen Blickfang. Der Europa-Manager hatte von Buchmanns ersten Versuchen eines Turbo Targa erfahren, ein Modell, das es zu der Zeit nicht bei Porsche zu kaufen gab. Der Stand wäre gar nicht mehr zu übersehen, falls der Wagen die Regenbogenfarben trüge, die zur Corporate Identity von Polaroid gehörten. Das Resultat war der “Rainbow” Turbo Targa und der gewünschte Effekt trat ein. Er war das absolute Messe-Highlight. Der Regenbogen wurde zum typischen bb Buchmann Erkennungsmerkmal und zeigt sich auch auf den weiteren Ausstellungsstücken. Dazu zählen der bb Flachschnauzer und der Moonracer, beide ebenfalls auf Basis des Porsche 911 G-Modells, der legendäre Magictop, ein Hardtop-Cabriolet auf Mercedes-Benz C126-Basis, sowie die BMW Futuro.

Ein weiteres Highlight wird von der Familie König zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um den ersten Koenig-Ferrari auf Basis eines Ferrari 365 GT/4 BB, dem ersten nach Deutschland ausgelieferten Wagen dieses Modells. Der Wagen befindet sich heute im Familienbesitz und verfügt über einen Koenig-Bodykit sowie technische, einen Heckspoiler von der LM-Rennversion sowie technische Modifikationen zur Leistungssteigerung.

Aber auch bodenständigere Fahrzeuge werden ausgestellt. Unter VW-, Audi-, und Opel-Fahrern hat sich die Firma Rieger mit in Deutschland hergestellten Spoilerkits einen Namen gemacht. Das präsentierte Fahrzeug ist ein Scirocco II mit Rieger-Bodykit. Außerdem ist ein Käfer zu sehen mit Kamei-Spoiler, ein Manta mit Irmscher-Teilen sowie ein Ford Gran Torino. In diesem besonderen Fall handelt es sich sogar um das Originalfahrzeug aus dem Film Starsky & Hutch.

Mehr von der IAA 2017 gibt es hier!

Dauer: 21:23

Produktion: September 2017

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.