Das Mobilitätsportal

MD.HYPERMOTION 2017 – Innovatives Car-Sharing-Modell auf innovativer Messe

Elektromobilität ist im Jahr 2017 ein großes Thema – auch auf der neuen Messe Hypemotion in Frankfurt/Main. MOTORDIALOG-Moderatorin Anke Seeling spricht mit Michael Lindhof, CEO mobileeee GmbH und Co. KG, über eine ganz besondere Car-Sharing-Variante, die es so bisher noch nicht gibt.

„Einfache, effiziente, emissionsfreie Erfahrung mit Mobilität“ – dafür steht die Marke mobileeee und die vier „e“ im Titel. Die Firma bietet Car-Sharing für Unternehmen und exklusive Nutzergruppen, aber auch für die breite Öffentlichkeit an. Mobileeee möchte die unterschiedlichen Car-Sharer mit ihren individuellen Bedürfnissen optimal vernetzen. Beispielsweise lassen sich Elektrofahrzeuge, die tagsüber für dienstliche Fahrten genutzten werden, abends für private Zwecke ausleihen. Dies sorgt für eine hohe Auslastung und übersteigt die durchschnittliche Nutzungsdauer von Privatfahrzeugen (etwa zwei Stunden pro Fahrzeug und Tag) deutlich.

Teure E-Autos

Durch die Mischung von Car-Sharing und Car-Pool erhöht sich die Wirtschaftlichkeit der Elektrofahrzeuge, die allgemein teurer sind als vergleichbare Verbrenner. Diese „Hybridlösung“ ist das Alleinstellungsmerkmal (auch unique selling proposition = USP) von mobileeee im Vergleich zu etablierten Car-Sharing-Anbietern.

Ein Problem bei Elektro-Fahrzeugen ist nach wie vor aus Sicht vieler Autokäufer die Ladeinfrastruktur. Nicht jeder Car-Sharer hat die Möglichkeit, vor der eigenen Haustür zu laden. Lindhof erklärt, dass das Laden an allen Stationen von sämtlichen Stromanbietern im Bundesgebiet im Sharing-Tarif enthalten ist. Zudem errichtet mobileeee an seinen Sharing-Punkten weitere Ladestationen. Für den klassischen Nahverkehr, wie beispielsweise den Arbeitsweg, reicht jedoch oftmals eine Ladung aus, um von der Firma nach Hause und am nächsten Morgen wieder ins Büro zu kommen.

Elektro-Autos im Rhein-Main-Gebiet

Das MOTORDIALOG-Studio befinden sich in Rosbach v. d. H., rund 30 Kilometer von Frankfurt/Main entfernt – dem Ausrichtungsort der Hypermotion und Sitz des House of Logistics and Mobility (HOLM). Auch mobileeee ist im HOLM und damit im Rhein-Main-Gebiet ansässig. Wie elektrisch ist die Infrastruktur hier vor Ort?

Innerhalb von zwei Jahren hätten sich die Lademöglichkeiten in dieser Region deutlich verbessert, so Lindhof. Der Süden Deutschlands habe weiterhin einen deutlichen Vorsprung, doch diesen hole das Rhein-Main-Gebiet langsam auf.

Die mobileeee-Flotte

Mobileeee ist ein markenneutraler Car-Sharing-Dienst. Die Hauptflotte des Newcomers besteht aus Renault ZOEs. Zudem haben die Nutzer die Wahl zwischen dem e-Golf von Volkswagen und dem BMW i3.

Ab Januar 2018 können zudem Streetscooter – E-Nutzfahrzeuge entwickelt und produziert von der deutschen Post DHL Group – bei mobileeee geliehen werden. Diese Kleintransporter haben nicht nur Vorteile für Unternehmen, auch Privatpersonen können mit dem geräumigen Fahrzeug beispielsweise umziehen. Nutzfahrzeug-Sharing wird in dieser Form bisher von keinem anderen Unternehmen angeboten.

Car-Sharing und Flottenlösung: Wie funktioniert das?

Nicht jeder Arbeitgeber möchte die Privatwege seiner Mitarbeiter finanzieren. Die Abrechnung der Fahrten erfolgt daher über eine App, in der zwischen Dienstfahrt und privater Strecke unterschieden wird.

Ein weiteres USP von mobileeee ist die flächendeckende Verbreitung. Das Unternehmen ist bewusst nicht in den größeren Städten vertreten. Hier gäbe es nach Lindhof bereits genug Mobilitätsangebote, die nachhaltig seien – beispielweise die öffentlichen Verkehrsmittel. Ganzheitlich gesehen soll Car-Sharing von mobileeee in Kombination mit den anderen Sharing-Diensten in den Metropolen ganz Deutschland abdecken.

Den MD.TALK zum Thema Car-Sharing gibt es hier!

Dauer: 08:07

Produktion: November 2017

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen