Das Mobilitätsportal

Highlight: nur drei Gänge beim Ro80

Jana hat bereits früh erkannt, dass sie beim Ro80 wenig schalten muss, beziehungsweise bei nur drei Gängen nicht oft schalten kann. Wolfgang Peters, ehemaliger Ressortleiter Technik und Motor der FAZ, erklärt den Grund: Der Motor des Kult-Oldtimer ist nicht sehr elastisch und fährt nur in einem kleinen Drehzahlbereich optimal. Das Getriebe ist halbautomatisch und dafür ausgelegt, in der Stadt vollständig im zweiten Gang gefahren zu werden. Jana kann also auch direkt im zweiten Gang anfahren und spart sich, zumindest innerorts das Schalten komplett.

Dauer: 01:04

Produktion: Februar 2016

Only registered users can comment.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen