IAA 2015 – E-Clutch-Lösungen von Schaeffler

Unser Autopapst Andreas Keßler besucht im Rahmen seines Messe-Rundgangs auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main auch den Stand von Schaeffler. Im Interview mit Markus Kneißler, dem Leiter Entwicklung Automatisierte Kupplung, informiert sich der Fachmann über den Entwicklungsstand bei der E-Clutch. Schaeffler bietet die E-Clutch gleich in drei verschiedenen Varianten an: MTplus, Clutch-by-wire und als elektronisches Kupplungsmanagement EKM.

Je nach Ausbaustufe übernimmt dieses so von Schaeffler bezeichnete System das Kuppeln nur in bestimmten Fahrsituationen oder führt alle Kupplungsvorgänge vollautomatisiert aus. Damit können kraftstoffsenkende Fahrstrategien – vom „Segeln“ bis hin zum elektrisch unterstützten Fahren – auch bei Fahrzeugen mit manuellem Schaltgetriebe eingesetzt werden. Diese Form der Automatisierung ebnet dem Handschaltgetriebe den Weg in die Hybridisierung und damit in neue Märkte und Segmente.

Bislang ist dies nur in Verbindung mit Automatikgetrieben möglich. Dieser Schritt ist entscheidend: In vielen Wachstumsländern, aber auch bis hin zu den mittleren Segmenten der europäischen Märkte ist der manuelle Getriebetyp mit Abstand am weitesten verbreitet. Heute wird noch etwa jedes zweite im Pkw verbaute Getriebe manuell geschaltet, bei global nach wie vor steigenden Produktionszahlen.

Schon die besonders kostengünstige Variante der Teilautomatisierung genügt, um mit der Funktion „Segeln“ eine wirkungsvolle Maßnahme zur Verbrauchsreduzierung zu implementieren: Bei konstanter Fahrt wird der Motor vom Getriebe getrennt und entweder ganz abgeschaltet oder im Leerlauf weiterbetrieben. Das Auskuppeln übernimmt dabei die E-Clutch in der Variante MTplus. Das Signal dazu gibt der Fahrer indirekt, indem er vom Gas geht. Im künftigen, ab 2020 geltenden Verbrauchsmesszyklus nach WLTP und in realitätsnahen Kundenzyklen lässt sich so der Kraftstoffverbrauch um zwei (Motor geht in den Leerlauf) bis sechs Prozent (Motor schaltet ab) senken.

Die Leistungsfähigkeit der Clutch-by-wire-Technologie demonstrierte der Zulieferer bereits in dem in Zusammenarbeit mit Ford und Continental realisierten Konzeptfahrzeug „Gasoline Technology Car“ (GTC). Hier leistet die automatisierte Kupplung einen wesentlichen Beitrag zur erzielten Verbrauchs- und CO2-Emissionssenkung von insgesamt 17 Prozent.

Dauer: 03:23
Produktion: September 2015

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.