Das Mobilitätsportal

Ein dicker Hund – Der Wurstkrieg in Rodaborn

Wurst über den Zaun: Die erste Raststätte Deutschlands in Rodaborn darf nicht mehr Raststätte sein

Unser Lieblings-Grantler Karl Seiler ist zurück mit der zweiten Ausgabe unseres Aufreger-Formats MD.DER DICKE HUND. Er besucht den Rastplatz Rodaborn an der A9 Berlin-München. Das unmittelbar an der Raststätte gelegene Gasthaus wurde am 20. Dezember 1936 als Deutschlands erste Autobahnraststätte eröffnet. Das blieb sie – abgesehen von einer zwischenzeitlichen Schließung – auch bis 2004. Dann wurde die A9 sechsspurig ausgebaut und Rodaborn verlor seinen Status als Raststätte.

Die Lizenzen für die ostdeutschen Autobahnraststätten waren nämlich noch kurz vor der Wiedervereinigung von der Ostberliner Regierung unter der Federführung des damaligen Staatssekretärs Günther Krause neu vergeben worden – das Gemauschel darum führte zu zahlreichen Gerüchten um Schmiergeldzahlungen – und für Rodaborn war keine Lizenz mehr übrig.

Also wurde der Parkplatz, den es auf beiden Seiten der Autobahn nach wie vor gibt, zum Gasthaus hin mit einem Metallzaun abgetrennt. Darin befanden sich aber von Anfang an zwei Türen, durch die Reisende das Gelände der Gaststätte erreichen konnten. Für ein Gastronomen-Ehepaar war dies ausreichend Grund, die ehemalige Raststätte 2009 von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zu kaufen. Laut Käufer hatte die Bundesanstalt ihnen zugesichert, dass die Türen auch in Zukunft offen bleiben sollten. Das war aber pünktlich mit der Übernahme der Immobilie Makulatur: Am Tag der Wiedereröffnung der historischen Gaststätte wurden die Türen zum Parkplatz mit Vorhängeschlössern und Ketten dichtgemacht.

Die neuen Besitzer befinden sich seitdem im Rechtstreit mit den zuständigen Behörden. Das findige Ehepaar hat sich noch nicht geschlagen gegeben und verkauft seitdem Thüringer Bratwurst “über den Zaun”. Wie das genau aussieht, hat der freie Motorjournalist Karl Seiler vor Ort für uns untersucht.

Wer von unseren Zuschauern ebenfalls mal seinen Ärger über blödsinnige Entscheidungen von Behörden oder andere Schildbürgerstreiche rund um die Mobilität loswerden will, kann sich gerne mit unserer Redaktion in Verbindung setzen:
Telefonisch erreichen Sie uns unter 06034/9113-0 oder per Email an info@motordialog.de.

Dauer: 04:52
Produktion: August 2015

1 Kommentar

  1. Avatar
    Eva M. Uebel Mai 04, 2016

    Nach dem Gerichtsurteil vom 03. Mai 2016 dürfen die Eigentümer der Raststätte Rodaborn West ihre Wurst noch nicht einmal mehr über den Zaun reichen. Eine Verletzung des Luftraums?

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.