Das Mobilitätsportal

“Technik für die Carsharing-Economy” MD.INTERVIEW mit Uwe Latsch, INVERS GmbH

Im Interview mit unserem Autopapst Andreas Keßler berichtet Uwe Latsch, Geschäftsführer der INVERS GmbH, über die Carsharing-Technologien der Zukunft. Latsch beschäftigt sich bereits seit fast 25 Jahren mit diesem Thema. Als er zusammen mit einigen Kommilitonen die ersten Gehversuche im Carsharing unternahm, dachte in Deutschland noch kein Mensch an eine wirtschaftliche Umsetzung des Teilens von Autos. Erste Gehversuche bestanden darin, dass Autoschlüssel in einem gesicherten Schrank hinterlegt wurden, später kamen in der Phase der Digitalisierung Telefonkarten zum Einsatz, da diese über einen programmierbaren Magnetstreifen verfügten.

Heute ist Carsharing hierzulande zwar immer noch kein Mega-Geschäft für die Betreiber, gewinnt aber vor allem in den Innenstädten und Metropolregionen zunehmend an Bedeutung. Welche Technik wird benötigt, um dem Kunden einen möglichst schnellen, reibungslosen und wirtschaftlichen Zugang zum Fahrzeug eines Anbieters zu ermöglichen? Kann man heute bereits Trends für die Zukunft des Carsharings prognostizieren und wenn ja, welche werden dies sein?

Uwe Latsch hat nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern als echter Pionier kann er auch aus erster Hand aus den Anfangstagen dieses Geschäftsmodelles berichten. Dank der internationalen Ausrichtung des von ihm geführten Unternehmens erfahren die Zuschauer von MOTORDIALOG auch interessante Fakten darüber, wie Carsharing in anderen Ländern funktioniert und auf welche Features Kunden im Ausland Wert legen.

Anhand eines großen Modell-Autos demonstriert er außerdem, wie sich Autos mit Hilfe einer Smartwatch finden, bedienen und verwalten lassen und wie ausgereift diese Technik bereits heute ist.

Dauer: 17:28
Produktion: November 2015

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.