BOOT 2017 – Honda-Technik für den Nachwuchs: Führerscheinfrei auf dem Wasser

Führerscheinfrei auf dem Wasser unterwegs: Geht das auch in Deutschland? Nachdem Jana Nusser sich schon ein paar Tage mit großen Motoren, Surfbrettern und luxuriösen Jachten beschäftigt hat, fehlt ihr jetzt eigentlich nur noch der Bootsführerschein. Bei Honda erfährt unsere Reporterin im Gespräch mit Sven Kruggel, dass der aber gar nicht immer notwendig ist. Mit einem 15-PS-Außenborder, wie ihn der japanische Hersteller auf der boot 2017 in Düsseldorf zeigt, kann man auch ohne Führerschein erste Erfahrungen im Bootssport sammeln.

Das Aggregat der Bootsmotor-Spezialisten aus Frankfurt bringt ausreichend Leistung, um Boote, schnell, effizient und kontrolliert zu bewegen. Das 15-PS-Segment ist die meistverbreitetste PS-Klasse im Außenborder-Bereich.

Honda hat die gleichermaßen für kommerzielle als auch für Freizeitnutzung geeigneten Viertakter mit einem Hubraum von 350 cm³ außerdem besonders laufruhig und leise ausgelegt. Dafür sorgt eine Gummihalterung, welche Vibrationen wirkungsvoll absorbiert. Für Einsteiger eignen sich die Motoren auch, weil sie dank Dekompressionssystem und programmierter Zündung besonders einfach zu starten sind. Dieses Zündsystem sorgt für die richtige Kraftstoff-Luft-Mischung in den Doppelzylindern, was dazu führt, dass der Motor auch bei einem Kaltstart sofort einsatzbereit ist.

 

Nur registrierte Benutzer dürfen kommentieren.